Bank of Scotland Tagesgeld

Bank of Scotland - Tagesgeld und Festgeld

Die Bank of Scotland schenkt Ihnen 30 € Startguthaben bis 14.10.2012. Für das Tagesgeld erhalten Sie 1,6% bis 500.00 Euro.In vielen Fachzeitschriften und den dort durchgeführten Tests wird die  Bank of Scotland hoch gelobt.
Im Finanztest 01/2011 wurde das Tagesgeldangebot als das  „beste“ geführt. Darüber hinaus erlangte die Bank of Scotland in weiteren 46 Finanztests im Jahr 2010 Top Ratings!

Top Ratings erreicht die Bank of Scotland, unter anderem, durch die ausgesprochene Zinsgarantie, welche stehts oberhalb des Leitzinses liegen soll.

Des Weiteren werden häufig Sonderaktionen angeboten, bei denen sich der zukünftige Kunde über Boni freuen kann. In dieser Aktion werden dem Neukunden, bei Eröffnung bis zum 14.10.2012, ein Startguthaben in Höhe von 30 Euro gutgeschrieben.

Es lohnt sich, denn der aktuelle Zins der Bank of Scotland liegt bei 2,0% Zinsen bis zu einer Einlage von 500.000 Euro.

Am Ende des Jahres, zum 31.12, erfolgt die Verzinsung.

Das Tagesgeld der Bank of Scotland

 

  1. 30 € Startguthaben bis zum 14.10.2012
  2. 1,6 % auf jeden Euro bis 500.000 €
  3. Zinsstand täglich verfügbar
  4. Die Zinsgutschrift erfolgt zum 31.12 eines Jahres
  5. tägliche Verfügbarkeit der Einlagen
  6. kostenlose online Kontoführung

Einlagensicherung über den gesetzlichen britischen Einlagensicherungsfonds bis 85.000 Britische Pfund zu 100% pro Kunde. Beträge von den 85.000 Pfund bis zu 250.000 € werden über den Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands deutscher Banken abgesichert.

Prämierungen Tagesgeld Bank of Scotland:

  1. Gerade das Tagesgeldkonto der Bank of Scotland macht immer wieder auf sich aufmerksam
  2. FMH Finanzberatung die Bank of Scotland zum “Testsieger Tagesgeld” (46/2011)
  3. Finanztest Auszeichnung für das hervorragende Tagesgeldangebot: “Dauerhaft gutes Tagesgesgeldangebot” (11/2011)
  4. Zeitschrift Euro  “Platz 1 Beste Zinsanlage Tagesgeld” (Ausg. 05/2011)

 

Einlagensicherung für Tagesgeld

Einlagen bei der Bank of Scotland werden zunächst über den gesetzlichen britischen Einlagensicherungsfonds FSCS (Financial Services Compensation Scheme) bis zu 85.000 Britischen Pfund zu 100% abgesichert.
Darüber hinaus werden bis maximal 250.000 Euro durch den Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands deutscher Banken abgesichert.

Die Bank of Scotland

Die sympathische Bank hat ihren Hauptsitz in Edinburgh und gehört zu den renommiertesten Banken Großbritanniens. Die Gründung war 1695 durch ein Gesetz des schottischen Parlaments. Ein Jahr später nahm die Bank ihre Geschäftstätigkeit auf und wurde genutzt , um den Handel mit England, den Niederlanden und Belgien voranzutreiben.

Der deutliche Fokus der Bank liegt in Schottland und Irland.

Seit 2008 ist die Bank of Scotland auf dem deutschen Markt aktiv und erreichte in kurzer Zeit viele neue Kunden. Durch die reine Verlagerung des Geschäftes auf die Internetstruktur, können den Kunden immer wieder neue und gute Konditionen angeboten werden. Im Jahr 1983 war die Bank of Scotland die erste Bank, die ihren Kunden anbot, Geschäfte über Homebanking, bequem von Zuhause, vorzunehmen. Der Zusammenschluss mit der Halifax-Gruppe 2001 brachte der Bank weiter Stabilität.
Seither gehört das Institut zu der HBOS-Gruppe, welche in der Finanzkrise mit der Lloyds TSB zusammengefügt wurde. Die Bank of Scotland gilt seither als Tochter des Konzerns Lloyds TSB.

Eine wichtige Prämisse der Bank of Scotland lautet:

Einfache,verständliche, zuverlässige und transparente Produkte für die Kunden!

Bank of Scotland - Tagesgeld